Spiritualitität

Zu leben bedeutet mehr als zu funktionieren. Du kannst zur Arbeit gehen, sehr viel Geld verdienen, ein teures Auto fahren, High-Fashion-Marken tragen, von der Gesellschaft anerkannt sein – und glücklich mit alle dem sein. Aber vielleicht bist du es nicht. Vielleicht genügen dir Geld und Anerkennung nicht. Vielleicht hasst du diesen guten Job, vielleicht siehst du keinen Sinn in ihm und allem, was er dir zu bieten hat.

 

Falls das der Fall ist, weiß ich, wie du dich fühlst. Ich entschied mich, lieber glücklich als reich und anerkannt zu sein. Hoffentlich werde ich eines Tages beides sein. Aber bis dahin nutze ich meine Zeit, um Dinge zu tun, die ich liebe, Dinge, die einen Wert für mich haben,  Dinge, in denen ich einen höheren Sinn sehe. Ich weiß, dass du nicht glücklich sein kannst, wenn du einfach nur alles hinter dir lässt, du musst auch spirituell wachsen. Du bist nichts, wenn du dich nicht selbst liebst.

 


Einsamkeit Schätzen Lernen

Notfallkasten: Wie man Einsamkeit akzeptiert und den Schmerz gehen lässt

Ich ging am Strand entlang. Steine, Felsen, vereinzelt Herbstlaub und Muscheln unter meinen Füßen. Die Sonne wärmte meine nackten Armen und ein Wind fuhr durch mein Haar und das bewegliche Gras der Halbinsel. Ein Gefühl der Dankbarkeit durchfloss mich, mein Geist war ruhig, Zen. Ich dachte nicht viel, ich ließ es in mir fließen, ich war.


Aber wie kann es sein, dass man dieses Gefühl haben und wahrhaft glücklich sein kann, wenn man allein ist?

mehr lesen